Archiv für Juli 2012

Tach Post!   3 comments

Vor einer ganzen Weile stolperte ich im Internet über das Projekt „Postcrossing“. Dabei handelt es sich um eine Tauschplattform für Postkarten. Man registriert sich dort, hinterlegt seine Adresse, gibt an, welche Sprachen man spricht und schreibt Postkarten an zufällig ausgewählte Personen irgendwo auf der Welt. Im Gegenzug bekommt man auch Karten aus unterschiedlichen Ländern. Man hat die Möglichkeit, anzugeben, was für Motive man bevorzugt und was eher nicht, und hat so immer wieder mal eine kleine Überraschung im Briefkasten.

Außerdem gibt es die Möglichkeit für „direct swaps“, dabei tauscht man direkt mit jemandem, der einen kontaktiert, Karten.  Dies habe ich aber erst einmal gemacht, da ich die „Überraschung“ beim regulären Postcrossing spannender finde.

Mir macht dieses „Hobby“ sehr viel Spaß, da ich gerne Post bekomme, und dies auch eine günstige Methode ist, die Welt kennen zu lernen. Sicher sind auch mal Karten dabei, die nicht so der Renner sind, aber die meisten, die ich bisher bekommen habe, gefallen mir sehr gut. Die Exotischste dürfte die aus Surinam sein, sehr schön auch eine aus Thailand, die einen Sandstrand zeigt (diese Karte kam, als in D gerade richtiges Schmuddelwetter herrschte). Und natürlich die Karten für meine Bären-/Teddy-/Sonnenblumen-Sammlungen. *hihi*

Heute habe ich wieder fünf Karten geschrieben, nach China, Weißrussland, Russland, die Niederlande und Finnland. Ich bin schon sehr gespannt, woher meine nächsten Karten kommen werden. 🙂

EDIT: hier noch der Link: http://www.postcrossing.com/

Veröffentlicht 29/07/2012 von Kiwi in ich

Getaggt mit

Blödsinn!   1 comment

Was für ein Stuss dieser Tage wieder mal so verzapft wird, ist nicht mehr feierlich.

Auf einer anderen Internetplattform wurde eine Umfrage gestellt, ob, angesichts des Amoklaufes in einem Kino in Colorado, der Film „The Dark Knight Rises“ von Warner Bros. aus den Kinos genommen werden solle.

Bei so einer Scheiße rollen sich mir die Zehennägel bis Anschlag hoch. Ich kann über so einen Quatsch nur mit dem Kopf schütteln. Eine einzelne Person dreht im Kino total durch und erschießt wahllos Leute. Und daran soll jetzt DER Film, auf den ich seit Jahren sehnsüchtig warte, Schuld sein? Mitnichten! Wäre es nicht „The Dark Knight Rises“ gewesen, dann wäre es bei einem anderen Film geschehen. Aber natürlich ist es immer am einfachsten, „den Medien“ die Schuld an solch einer Tragödie zu geben. Sorry, aber bei diesen Vorurteilen und Vorverurteilungen kriege ich Plaque. Sicher können Spiele wie „Counterstrike“ und „Baller-„/Horrorfilme und Musik aus dem Heavy Metal Bereich die Leute beeinflussen, aber meist sind das doch nur kleinere Faktoren, die einen „stinknormalen“ Menschen zur Killermaschine werden lassen. Dass psychische Probleme ein weitaus entscheidenderer Faktor sind, wird gerne außer acht gelassen, denn, wie gesagt, Schuld sind die Medien. Und NUR diese! Man macht es sich ja schließlich gerne einfach.

Geht man von dieser Definition und Begründung aus, müsste ich eine Massenmörderin sein, da ich auf Actionfilme stehe, vereinzelt Horror-/Splatterfilme geschaut habe, Fantasy-Literatur, wo es richtig zur Sache geht (z.B. „Game Of Thrones“), lese, Heavy Metal Fan bin, ins Stadion tingele und da rumpöbele, und obendrein auch noch tätowiert bin. Doch habe ich im Traum noch nicht daran gedacht,  mal irgendwen im realen Leben zusammen zu schlagen oder gar zu töten. Und ich denke auch nicht, dass ich da die goldene Ausnahme bin! 😉

Hinzu kommt, dass ich Medienwissenschaft (Filmanalyse) studiert habe, währenddessen und während eines 1€-Jobs an einer Grundschule, habe ich mich lang und breit und intensiv mit dieser Thematik auseinander gesetzt. Ich finde es einfach immer wieder erschütternd, dass an solchen Ereignissen die Filmindustrie die alleinige Schuld haben sollte.

Da nun inzwischen die Wohnung des Attentäters untersucht und dort ein ganzes Arsenal an Waffen und Munition gefunden wurde, denke ich, dass man in den USA mal ein wenig intensiver über das Waffengesetz nachdenken sollte. Salopp gesagt, kann dort Hinz und Kunz problemlos mit ner geladenen Waffe herumspazieren. DAS ist das meiner Meinung nach wesentlich Erschreckendere! Denn wie gesagt, wäre es nicht bei „The  Dark Knight Rises“ passiert, dann bei irgendeinem anderen Blockbuster.

Ich habe bei der oben erwähnten Umfrage übrigens mit „nein“ gestimmt. Warum auch? Was können „TDKR“ und WB dafür? Warum soll der Rest der USA (bzw. der Welt) von diesem Filmereignis ausgeschlossen werden, weil eine einzelne Person durchdreht? Wenn man dann ganz konsequent wäre, müsste man auch nen Haufen Musik aus den Läden holen, „Ballerspiele“ sowieso, Action-/Horrorfilme verbieten, Literatur zensieren, um es mal auf die Spitze zu treiben.

Ich jedenfalls freue mich auf den Abschluss der „Batman“ Trilogie von Christopher Nolan und lasse mir das nicht vermiesen.

Leere – oder doch nicht?   Leave a comment

Die Fußball-Saison 2012/2013 steht in den Startlöchern, und bisher habe ich nicht den geringsten Funken Begeisterung in mir. Sonst konnte ich es immer kaum erwarten, bis der Ball wieder rollte und ich ins Stadion konnte. Doch dieses Mal will sich absolut keine Vorfreude einstellen. Dachte ich ja zunächst, das sei nur, so lange die EM vonstatten geht und wieder überall die Event-Nasen rumlaufen, die Fußball ja sonst sooooo scheiße finden, uns Fans, die regelmäßig ins Stadion gehen, als „Assis“ und was weiß ich bezeichnen, aber kaum ist Großereignis, kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, sehe ich mich immer noch damit konfrontiert, dass mich das ganze derzeit wirklich nur bestenfalls peripher tangiert. Das ist SEHR ungewöhnlich. Ich hatte zwar schon immer mal kurze Phasen, in denen ich nicht ganz so fußballbegeistert war, aber das war dann nach kurzer Zeit eben schon wieder vorbei  und ich war voll dabei. Diesmal ist es anders. Der Funke will einfach nicht zünden. Sicher hängt vieles davon mit der abgelaufenen Saison mit Hertha zusammen, das Drama von Düsseldorf, der Abstieg, das Trainerchaos … es hat sehr, sehr tiefe Spuren hinterlassen. Der Akku ist immer noch leer. Sicher, ich bin eine, die in den vergangenen 26 Jahren, seit ich Fußball bewusst schaue, in guten wie in schlechten Zeiten hinter IHRER Mannschaft (bzw. ihren Mannschaften) gestanden hat, aber ich verspüre nicht die geringste Freude, trotz Dauerkarte für die Ostkurve. Gut möglich, dass sich das in den kommenden Wochen, sobald die Saison dann wirklich gestartet ist und der Ball wieder rollt, ändert, aber derzeit gibt Fußball mir nichts mehr.

Das heißt nicht, dass ich Fußball GAR nicht mehr mag, ich bin schließlich damit aufgewachsen, aber derzeit gibt es etwas, was mich sehr viel mehr interessiert und begeistert. Und das ist MotoGP. Das Wochenende auf dem Sachsenring war einfach nur hammergeil, auch wenn das Wetter stellenweise eher suboptimal war. Aber ich habe dort so viel erlebt, war im Fahrerlager,  und hatte einfach eine absolut geile Zeit dort. Die vier Tage unter „normalen Leuten“ haben etwas in mir bewirkt. Und ich weiß einmal mehr, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen, dass man nur dieses eine Leben hat und das Bestmögliche daraus machen und niemals aufgeben sollte. 🙂 Das ist eine für mich sehr wertvolle Erkenntnis, und etwas, das mir niemand wieder wegnehmen kann.

In diesem Sinne – einen schönen Sonntag noch!

Veröffentlicht 15/07/2012 von Kiwi in Berlin, Fußball, Hertha BSC, ich, MotoGP

Getaggt mit , , , , ,