Man soll es ja nicht für möglich halten …   Leave a comment

… aber ich gehe literarisch sozusagen „fremd“. Normalerweise bin ich im Fantasy-/SciFi-/Thriller-Genre zuhause, lese aber auch gern mal Lustiges, Sachbücher zu verschiedenen Themen, aber was ich für gewöhnlich so gar nicht auf der Liste habe, sind „Frauenbücher“, kitschige Liebesromane sowieso nicht und überhaupt. Ich bin nicht so der Typ für solche Schinken.

Während meines Klinikaufenthaltes bin ich aber über ein Buch gestolpert, dass frau getrost in die Ecke „Frauenkram“ einsortieren kann. Es heißt Dann Gute Nacht, Marie! und irgendwie fand ich die Story ganz ansprechend. Marie ist Informatikerin von  Beruf, befindet sich dort allerdings auf dem Abstellgleis. Mit 35 hat sie auch noch nicht ihren Traumprinzen gefunden, also beschließt sie, sich umzubringen. Doch dafür muss sie erstmal ihr bisheriges Leben aufpolieren: es werden die wenigen Liebesbriefe überarbeitet, peinliche DVDs/Videos/CDs aussortiert, Tagebücher frisiert und zensiert, und der Selbstmord im großen Stil geplant. Schließlich soll man ja ein besseres Bild von Marie haben. So verbringt sie Stunden im Internet, um über Suizid-Formen zu recherchieren, wägt das Pro und Contra jeder Art ab und so weiter. Denn Larifari soll ihr Suizid schließlich nicht sein, sondern schon etwas „Besonderes“. Mit einer Sache hat Marie allerdings nicht gerechnet: je mehr sie sich mit ihrem Plan, ihrem Leben ein Ende zu bereiten, und damit auch dem Leben an sich, beschäftigt, desto mehr merkt sie, dass das Leben durchaus seine schönen Seiten hat.

Viel habe ich bisher noch nicht gelesen, aber bisher finde ich die Geschichte ganz interessant. Marie hat eine ziemlich ironische Art an sich, und das gefällt mir. Mal schauen, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. 😉 Außerdem bin ich selber gerade dabei, wieder die schönen Seiten des Lebens kennenzulernen und diese zu genießen, und so ein bisschen finde ich mich bisher auch in Marie wieder. 😉

Advertisements

Veröffentlicht 17/02/2011 von Kiwi in ich, Literatur

Getaggt mit ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: